GEMEINDECHRONIK

Aus der Geschichte:

Der Entstehungslegende nach war jener Platz, wo jetzt der Ort Waldzell steht, zu früherer Zeit dicht bewaldet. Holzarbeiter fanden eine angeschwemmte Muttergottesstatue und bauten zur Unterbringung eine kleine Zelle auf dem anstoßenden Hügel. Bald wurde dies in der Umgebung bekannt, und die Zelle im Wald wurde häufiger und zahlreicher besucht. Später genügte die kleine Zelle nicht mehr, und ein Kirchlein wurde errichtet. Rings herum entstanden Häuser und es entstand die Siedlung Waldzell. Auch von Pilgern wurde Waldzell mehr und mehr besucht. Besonders die Innschiffer kamen als Wallfahrer hierher, um bei der Mutter Gottes in Waldzell Schutz und Hilfe bei Wassergefahren zu erflehen.

Das Gemeindegebiet von Waldzell ist ca. zur Hälfte bewaldet. Vom einstigen vollständigen Waldland zeugen heute noch die Namen Waldzell und ca. 50 Flur- und Ortsnamen (Brandstatt, Reith, Schwendt, Roderer, sowie zahlreiche Namen mit der Endsilbe -eck und -edt). Funde (Bronzearmring und Münzen) aus der Hallstattzeit bzw. Römerzeit bezeugen, dass unser Gebiet bereits zu jener Zeit durchstreift wurde. Im 5. Jahrhundert n.Chr. dürfte durch Brandrodung von Nordosten her die Besiedlung eingeleitet worden sein. Im Jahre 1007 schenkte Kaiser Heinrich II. den Höhnhart (so hieß der Kobernaußerwald früher) dem von ihm gegründeten Bistum Bamberg. Dies vergab im 12. Jahrhundert Rodungsland an das Zisterzienser Stift Aldersbach in Bayern.

Die zahlreichen neuen Wohnstätten "im Wald" brachten eine bedeutende Bevölkerungszunahme, sodass schon im 13. Jahrhundert in verschiedenen Urkunden der Name "Celle" bzw. "Waldcelle" erstmals als Pfarre erwähnt wird. Um 1490 wurde das gotische Gotteshaus erbaut und im 17. Jahrhundert wurde der Barockaltar und die Kanzel von Thomas Schwanthaler geschaffen. Der im Jahre 1768 errichtete Zwiebelturm wurde 1974 durch einen Sturm weggerissen und ein Jahr später in gleicher Form und Höhe wieder aufgebaut.

Geschichte im Zeitraffer:

13. Jh. - Gründung der Pfarre Waldzell ("Waldcelle") durch die Zisterziensermönche aus Aldersbach (Bayern)
1490 - Erbauung der Pfarrkriche
1683 - Anfertigung des Hochaltares von Thomas Schwanthaler
1811 - Am 14./15. Oktober wurde der Pfarrhof ein Raub der Flammmen, wodurch das ganze Archiv vernichtet wurde
1850 - Gründung der Musikkapelle Waldzell
1877 - Am 1. Juli Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Waldzell
1910 - Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Voglhaid
1919 - Am 16. Februar fanden die ersten demokratischen Wahlen statt
1938 - Am 10. April verlief in aller Stille die Volksabstimmung zum Anschluß an das Großdeutschenreich, nur 2 Gegenstimmen
1948 - Waldzell bekam eine Straßenbeleuchtung
1950 - Der Sportverein Waldzell wurde gegründet
1953 - Am 22. März wurde der Schiklub gegründet
1954 - Am 26. Juli überflutete das Jahrhunderthochwasser das Ortsgebiet
1963 - Am 15. Oktober wurde der Fremdenverkehrsverband gegründet
1964 - Waldzell wurde zum 3. Mal von der Landwirtschaftskammer im Rahmen der Blumenschmuckaktion zum "Schönsten Dorf Oberösterreichs" ausgezeichnet
1970 - Eröffnung der neuen Hauptschule Waldzell und Übergabe des Gemeindewappens 1972 - Gründung der Jugend-Heimatgruppe
1974 - Am 14. Juli richtete ein heftiger Sturm großen Schaden an, auch der Kirchturm wurde zerstört.
1976 - Gründung Tennisclub Waldzell
1979 - Am 30. März, Schneedruckkatastrophe (einige Tage ohne elektrischen Strom)
1982 - Der Großteil des Gemeindegebietes wurde an das öffentliche Telefonnetz angeschlossen
1990 - In der Nacht zum 1. März verursachte ein Windsturm in den Wäldern großen Schaden
1993 - Am 1. April wurde dem Gewinner des Gesamtweltcups, der Vierschanzentourne und dreifachen Medaillengewinner von Falun, Andreas Goldberger, ein triumphaler Empfang bereitet
1995 - Einführung der Biotonne in Waldzell
1995 - Am 30. Juli fand das "1. Waldzeller Dorffest" statt 1996 Andreas Goldberger wurde am Kulm Schiflugweltmeister. Für seine Verdienste um das Ansehen der Gemeinde Waldzell erhielt er den Ehrenring 1997 - Architekt Telsko wurde zur Neugestaltung des örtlichen Entwickungskonzeptes und zur Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes beauftragt
1999 - Am 12. November fand die Präsentation des "Waldzeller Heimatbuches" statt.
2004 - Waldzell wird "ADSL"-tauglich!
2006 - Im Rahmen des Dorffestes findet eine Ehrenbürgerfeier für Andreas Goldberger statt. Ein Denkmal für ihn wird auf dem Dorfplatz enthüllt!
2007 - Der Orkan "Kyrill" fegt über Europa und richtet auch in Waldzell großen Schaden an.
2012 - Am 20. Juni richtet ein Jahrhundert-Hochwasser in Waldzell großen Schaden an.

 

letzte Änderung am 16.04.2024 10:33:50